Am Samstag, den 9. März mussten die Alten Herren von Preussen im Viertelfinale der Pokalrunde Niederrhein gegen die Mannschaft von Schiefbahn 08 antreten.

Im Vorfeld wurde das Heimrecht getauscht, um auf Kunstrasen spielen zu können.
Da wir im September letzten Jahres ein Freundschaftsspiel zwar 2:0 gewinnen konnten - aber Schiefbahn ein sehr starker Gegner in dem Spiel war, wussten wir was auf uns zu kommen würde. Ausserdem stand Schiefbahn im letzten Jahr mit dieser Mannschaft im Pokalfinale. Im Schnitt waren wir tatsächlich 6 Jahre älter (lt. Pässe DFBNet) als der Gegner.

So entwickelte sich von Beginn an ein echter Pokalfight mit mehr Ballbesitz bei Schiefbahn - die jedoch daraus kein Kapital schlagen konnten. Preussen stand kompakt und verstand es immer wieder die Räume eng zu machen - von beiden Seiten wurde auch in den Zweikämpfen viel investiert. Torchancen waren in der ersten Halbzeit aber Mangelware.
Erst im zweiten Abschnitt musste Fabi im Tor zwei mal seine ganze Klasse zeigen. Ab der 50. Minute wurde das Spiel seitens Schiefbahn etwas offener - dadurch kam Preussen auch zu der einen oder anderen offensiven Aktion - die aber nicht zu einem Torerfolg führte. Bis zum Ende der regulären Spielzeit blieb es torlos - man einigte sich dann aber auf ein direktes Elfmeterschießen.

Hier kam es dann zu einem wahren Krimi - alle 11 Feldspieler mussten tatsächlich schießen, da es vorher zu keiner Entscheidung kam. Fabi hielt 3 Elfmeter grandios und bescherte uns damit bei einem Stand von 7:8 den Einzug ins Halbfinale.

Für Preussen im Einsatz waren:

Fabi (im Tor), Glatze, Bobby, Tim, Hamza, Hani, Phantom, Macs, Dixi, Achim, Lulu - Sebbi, Schlagi, Naci

Die Ergebnisse der restlichen Viertelfinal-Begegnungen waren wie folgt:

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok